Oberhaupt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ober-haupt
Wortzerlegung  ober1 Haupt
Wortbildung  mit ›Oberhaupt‹ als Letztglied: Familienoberhaupt · Kirchenoberhaupt · Staatsoberhaupt
eWDG

Bedeutung

gehoben jmd., der an der Spitze von etw. steht
Beispiele:
das Oberhaupt der Familie, der katholischen Kirche
das Oberhaupt einer Gruppe, Bande
ein Treffen der Oberhäupter von Regierungen

Thesaurus

Synonymgruppe
Anführer · Führer · Hauptmann · Häuptling · Leiter · Oberhaupt  ●  (führender) Kopf  fig. · Babo  ugs., jugendsprachlich · Boss  ugs. · Capo (einer Ultra-Gruppe)  fachspr., Jargon · Chef  ugs., salopp, fig.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Oberhaupt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberhaupt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberhaupt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geistige Oberhäupter gab es nicht, die Religion konnte nur mündlich überliefert werden.
Der Tagesspiegel, 05.11.1999
Faktisch war damit jeder Verkehr mit dem Oberhaupt der Kirche abgeschnitten.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 4969
Eine Mehrzahl von ihnen sieht in dem Agha Khan ihr Oberhaupt.
Heine, Peter: Isma'iliten. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 702
Schließlich ist er auch das geistliche Oberhaupt über die anglikanischen Kirchen außerhalb Großbritanniens.
o. A. [schr.]: Erzbischof von Canterbury. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Oberhaupt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberhaupt>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberhand haben
Oberhand gewinnen
Oberhand bekommen
Oberhand behalten
Oberhand
Oberhäuptling
Oberhaus
Oberhaut
Oberhemd
Oberherr