Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberherrschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ober-herr-schaft
Wortzerlegung ober1 Herrschaft
eWDG

Bedeutung

scherzhaft Synonym zu Oberhoheit
die Oberherrschaft habenbestimmen
Beispiel:
er hat in diesem Kreis die Oberherrschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberherrschaft · Staatshoheit · höchste Staatsgewalt

Typische Verbindungen zu ›Oberherrschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberherrschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberherrschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig erfährt damit die Oberherrschaft Österreichs in dieser Region eine eher positive Bewertung. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1998]
Ende 1894 stellte Frankreich diesem ein Ultimatum, die französische Oberherrschaft anzuerkennen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Und jetzt also beansprucht der Papst auch noch die Oberherrschaft über ganz Rom, zumindest in sexuellen Dingen. [Der Tagesspiegel, 18.02.2000]
Frankreich könne aus eigener Kraft leben, weise aber ausländische Investitionen nur dann zurück, wenn diese bezweckten, einen Teil Frankreichs einer ausländischen Oberherrschaft zu unterwerfen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Indessen wenn Hippokrates gehofft hatte, so eine dauernde Oberherrschaft über die Stadt zu gewinnen, so täuschte er sich. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 34126]
Zitationshilfe
„Oberherrschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberherrschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberherr
Oberhemd
Oberhaut
Oberhaus
Oberhaupt
Oberhirt
Oberhirte
Oberhitze
Oberhofmarschall
Oberhofmeister