Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberjäger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberjägers · Nominativ Plural: Oberjäger
Worttrennung Ober-jä-ger
Wortzerlegung ober1 Jäger

Verwendungsbeispiele für ›Oberjäger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Oberjäger war schon aufgeregt und regte sich noch mehr auf. [Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 346]
Der Oberjäger Koidl, Lehrer von Seefeld, war denn auch eines Tages weg. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1995]
Als Verteidiger des kulturellen Jagderbes kämpft der Oberjäger inzwischen an zwei Fronten. [Der Spiegel, 17.06.1985]
Dabei soll es nach Meinung des Oberjägers Götz keine Rolle spielen, ob diese Objekte in ihrem bisherigen Leben selber stattliche Trophäen sammeln konnten. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.2003]
Hernach wurden die Leichen "mit an die Beine gebundenen Steinen ins Meer hinaus gefahren und versenkt", schreibt der Oberjäger Richter in seinem Tagebuch. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2001]
Zitationshilfe
„Oberjäger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberj%C3%A4ger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberinspektor
Oberingenieur
Oberindianer
Oberin
Oberhäuptling
Oberkante
Oberkante Unterlippe
Oberkellner
Oberkiefer
Oberkirchenrat