Oberkante, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOber-kan-te
eWDG, 1974

Bedeutung

oben liegende Kante
Beispiel:
die Oberkante eines Schrankes

Typische Verbindungen zu ›Oberkante‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberkante‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberkante‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis dahin waren die Oberkanten der Papiertücher immer schnell unansehnlich gewesen.
Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49
Jetzt werden die Oberkanten (links und rechts der Rundung) umgenäht.
Die Zeit, 25.09.2008, Nr. 39
Meine Enkel kennen nur das dreieinhalb Meter hohe Bauwerk mit Betonrohren an den Oberkanten, die Mauer der Achtziger Jahre.
Der Tagesspiegel, 30.11.1999
Abschließend werden die Oberkanten der Seitenteile eben gehobelt und auch ihre Unterseiten mit dem Bodenbrett bündig gehobelt.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 123
Zitationshilfe
„Oberkante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberkante>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberjäger
oberitalienisch
oberirdisch
Oberinspektor
Oberingenieur
Oberkellner
Oberkiefer
Oberkirchenrat
Oberklasse
Oberklassemodell