Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberkante, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oberkante · Nominativ Plural: Oberkanten
Aussprache 
Worttrennung Ober-kan-te
Wortzerlegung ober1 Kante
eWDG

Bedeutung

oben liegende Kante
Beispiel:
die Oberkante eines Schrankes

Typische Verbindungen zu ›Oberkante‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberkante‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberkante‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ragt normalerweise weit über die Oberkante des Sitzes hinaus. [Die Zeit, 11.12.1970, Nr. 50]
Drei Minuten später traf der Schweizer nur die Oberkante der Latte. [Die Zeit, 03.05.2013 (online)]
Allerdings verläuft die Oberkante der Heckklappe, zunächst kaum zu erkennen, oberhalb der Scheibe. [Die Zeit, 11.09.2012, Nr. 36]
Der äußere Ring fällt parallel zum Hang, der innere Ring bleibt mit seiner Oberkante in der Horizontalen. [Die Zeit, 24.12.2007, Nr. 52]
Es drängt von der Oberkante der Scheibe in der Heckklappe ins Bild. [Die Zeit, 01.09.2004, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Oberkante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberkante>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberjäger
Oberinspektor
Oberingenieur
Oberindianer
Oberin
Oberkante Unterlippe
Oberkellner
Oberkiefer
Oberkirchenrat
Oberklasse