Oberkirchenrat

WorttrennungOber-kir-chen-rat
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
höchstes Verwaltungsorgan verschiedener evangelischer Landeskirchen
b)
Mitglied eines Oberkirchenrats

Typische Verbindungen zu ›Oberkirchenrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberkirchenrat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberkirchenrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Oberkirchenrat sei für fünf Jahre das Ruhegehalt gekürzt worden.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.1999
Der Oberkirchenrat spricht ihn nicht schuldig, hat aber sein Versetzungsgesuch verlangt.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 290
Seine Vorhaben im Oberkirchenrat und in der Strafvollzugsreform konnte er allerdings nicht durchsetzen.
Janssen, K.: Wichern. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41864
Arnd Heling, Oberkirchenrat der Nordelbischen Kirche, findet das Urteil zwiespältig.
Die Welt, 17.01.2002
Ab 1972 hatte er den Vorsitz im Oberkirchenrat, der kirchlichen Verwaltungsbehörde.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19609
Zitationshilfe
„Oberkirchenrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberkirchenrat>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberkiefer
Oberkellner
Oberkante
Oberjäger
oberitalienisch
Oberklasse
Oberklassemodell
Oberklässler
Oberkleidung
Oberkoch