Oberlänge

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOber-län-ge (computergeneriert)
Wortzerlegungober1Länge
eWDG, 1974

Bedeutung

Teil eines Buchstabens, der über die obere Grenze der Kleinbuchstaben hinausgeht
Beispiele:
die Oberlänge des ›h‹
betonte Oberlängen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tendenz zum Schwungvoll-Verspielten wird durch die konsequente Einhaltung der Senkrechten in den Oberlängen gleichsam Einhalt geboten.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23385
Die Versalhöhe beschreibt den Abstand zwischen Grundlinie und Oberlänge, der Schriftgrad (Kegelhöhe) mißt die gesamte Ausdehnung der Zeichen.
C't, 1993, Nr. 4
Zitationshilfe
„Oberlänge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberlänge>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberlandesgerichtspräsident
Oberlandesgericht
Oberland
Oberkreisdirektor
Oberkörper
oberlastig
Oberlauf
Oberleder
Oberlehrer
oberlehrerhaft