Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberland, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Oberland(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ober-land
Wortzerlegung ober1 Land
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

höher gelegener Teil eines Landes

Typische Verbindungen zu ›Oberland‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberland‹.

Alpenverein Berg Bergstadt Gemeinde Landschaft Rückgliederung badisch bayerisch bayrisch belegen berner bezwingen buendner bündner engagieren gewinnen kärntner liessen oestlichen oestliches schwäbisch steigern tiroler trennen urner vermögen westlich zuercher zürcher östlich

Verwendungsbeispiele für ›Oberland‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach aber rannte ich mit der eingerollten Geschichte unter dem Arm, so schnell ich konnte, ins Oberland. [Krüss, James: Mein Urgroßvater und ich, Hamburg: Oetinger 1959, S. 63]
Besonders schwierig scheint es bei den sturen Köpfen im bayerischen Oberland zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004]
Hier waren es 9413 Mark, im Oberland immerhin noch 5085 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2001]
In spätestens einem Jahr solle der Integral wieder im Oberland verkehren. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1999]
Das Oberland oder gar die "Lange Anna" haben wir nicht gesehen. [Bild, 28.08.2001]
Zitationshilfe
„Oberland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberland>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberkörper
Oberkreisdirektor
Oberkommissar
Oberkommando
Oberkommandierende
Oberlandesgericht
Oberlandesgerichtspräsident
Oberlauf
Oberleder
Oberlehrer