Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberlauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberlauf(e)s · Nominativ Plural: Oberläufe
Aussprache 
Worttrennung Ober-lauf
Wortzerlegung ober1 Lauf
eWDG

Bedeutung

Teil des Flusslaufs, der der Quelle am nächsten liegt
Beispiel:
der Oberlauf der Elbe

Typische Verbindungen zu ›Oberlauf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberlauf‹.

Amazonas Bach Elbe Euphrat Fluß Flüsses Hase Indus Isar Jangtse Kinzig Kuban Mississippi Name Spree Strom Weichsel Wetter betreffen halten

Verwendungsbeispiele für ›Oberlauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Isar fließt im Oberlauf durch vergleichsweise dünn besiedeltes Gebiet. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2003]
Ebenfalls in Oberösterreich drohte ein Damm im Oberlauf der Traun zu brechen. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2002]
Helfer versuchten an rund 350 Stellen, besonders am Oberlauf der Oder, die Deiche zu festigen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.1997]
Denn jede neue Planung für den Oberlauf führt zwangsläufig zu anderen Vorgaben stromabwärts. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.1996]
Im Oberlauf der Ruhr und ihrer Nebenflüsse wurden Talsperren errichtet. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 313]
Zitationshilfe
„Oberlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberlauf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberlandesgerichtspräsident
Oberlandesgericht
Oberland
Oberkörper
Oberkreisdirektor
Oberleder
Oberlehrer
Oberleib
Oberleitung
Oberleitungsbus