Oberleib, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOber-leib
Wortzerlegungober1Leib
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu Oberkörper

Typische Verbindungen zu ›Oberleib‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberleib‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberleib‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kälte überrieselte den nackten Oberleib und hauchte die Visionen aus seinen Augen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 417
Das Sturzgeschirr ist wie ein Fallschirmgurt an den Oberleib geschnallt, es darf das Blut nicht abschnüren.
Die Zeit, 03.11.1978, Nr. 45
Aber Jane Eisenmanns digital gestrickte Strumpfhosen an Damen ohne Oberleib werden dadurch nicht besser, dass sie feministisch gut gemeint sind.
Der Tagesspiegel, 14.09.2000
Sechseinhalb Meter mißt die nackte Liegende auf ihrer Lagerstatt, drei Meter braucht sie für den aufgestützten Oberleib.
Die Zeit, 15.04.1994, Nr. 16
An einer Straßenecke fand sie plötzlich den Oberleib eines Jugendlichen, der Unterleib lag erst an der nächsten Kreuzung.
Der Spiegel, 06.10.1980
Zitationshilfe
„Oberleib“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberleib>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
oberlehrerhaft
Oberlehrer
Oberleder
Oberlauf
oberlastig
Oberleitung
Oberleitungsbus
Oberleitungsmast
Oberleitungsomnibus
Oberleutnant