Oberlid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungOber-lid (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

das obere der beiden Lider

Verwendungsbeispiele für ›Oberlid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Blutschwamm saß auf dem Oberlid und machte es dem Baby unmöglich, sein Auge zu öffnen.
Die Zeit, 05.05.2009, Nr. 19
Dafür bauen die Operateure unter dem Oberlid ein so genanntes Kissen, das aus der Bindehaut gebildet wird.
Die Welt, 13.07.2004
Piercings am Oberlid zögen sogar die Gefahr einer Lidschrumpfung nach sich.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1998
Beim Gerstenkorn bilden sich kleine Abszeßchen der Lidranddrüsen, zumeist am Oberlid.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 932
Augeneindruck, reduziert durch heruntergezogenes Oberlid, ergibt Verwischung der Detail-Konturen, außerdem Reduzierung der Augen-Lichtstärke.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 160
Zitationshilfe
„Oberlid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberlid>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberlichtfenster
Oberlicht
Oberleutnant
Oberleitungsomnibus
Oberleitungsmast
Oberliga
Oberligaspiel
Oberligist
Oberlippe
Obermaat