Obermarkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Obermarkt(e)s · Nominativ Plural: Obermärkte
Worttrennung Ober-markt
Wortzerlegung ober1 Markt

Typische Verbindungen zu ›Obermarkt‹ (berechnet)

Treffpunkt Umbau gelnhäuser

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obermarkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Obermarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und während er noch malte, war Wachtmeister Jeschke am andern Ende des Obermarkts aufgetaucht! [Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 30]
Gepflasterte Gassen führen von dort in den jüngeren Teil der Stadt, zum Obermarkt. [Die Zeit, 11.12.1992, Nr. 51]
Die Häuser am Obermarkt, dem Zentrum von Görlitz an der Neiße, zeichnen sich lediglich als dunkle Silhouetten ab. [Die Zeit, 07.10.1994, Nr. 41]
Eineinhalb Stunden hatte Helmut Kohl auf dem Obermarkt in Halle gegen den Pfeifchor angeredet. [Die Zeit, 24.06.1994, Nr. 26]
Wahrzeichen der Stadt ist vielmehr das zehntürmige Fachwerkrathaus auf dem Obermarkt. [Die Zeit, 20.08.1982, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Obermarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obermarkt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obermann
Obermacht
Obermacher
Obermaat
Oberlänge
Obermaschinist
Obermast
Obermaterial
Obermatrose
Obermedizinalrat