Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Obermaterial, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Obermaterials · Nominativ Plural: Obermaterialien
Worttrennung Ober-ma-te-ri-al
Wortzerlegung ober1 Material
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Material, aus dem das Oberteil eines Schuhs besteht

Verwendungsbeispiele für ›Obermaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Extrem leichte, aber nicht weniger strapazierfähige Obermaterialien werden bei den hauptsächlich längeren Jacken mit Taillenzug erwartet. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999]
Nach gewissenhafter Prüfung des Oberleders schneidet der Schuhmacher die einzelnen Schaftteile von Hand aus dem Obermaterial. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2000]
Schon seit zwanzig Jahren bestehen Fußbälle nicht mehr aus dem Obermaterial Leder, sondern ausschließlich aus Kunststoff. [Der Tagesspiegel, 03.08.2003]
Besondere Kaufanreize entstehen durch Optimierung der Abriebfestigkeit des Obermaterials sowie Verbesserung von Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.2000]
Während die Holländer komplett aus Holz gefertigte Stücke bevorzugen, wird in Nordeuropa auf die hölzernen Sohlen ein Obermaterial aus Leder montiert. [Die Welt, 28.11.2000]
Zitationshilfe
„Obermaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obermaterial>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obermast
Obermaschinist
Obermarkt
Obermann
Obermacht
Obermatrose
Obermedizinalrat
Obermeister
Oberoffizial
Oberpostdirektion