Oberprima, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oberprima · Nominativ Plural: Oberprimen
Aussprache
WorttrennungOber-pri-ma
Wortzerlegungober1Prima
Wortbildung mit ›Oberprima‹ als Erstglied: ↗Oberprimaner
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

veraltend neunte und letzte Klasse (b β) eines Gymnasiums (1 a)
  entspricht dem dreizehnten Jahr der schulischen Ausbildung
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Klassen von Sexta bis Oberprima
Beispiele:
Bis [1964] […] wurde an Oberschulen der Bundesrepublik von der fünften Jahrgangsstufe – Lateinisch Sexta genannt – an rückwärts gezählt, und es endete mit der 13., die Oberprima hieß. Der Sextaner war also ein Fünftklässler. Es dauerte dann noch bis Ende der Siebzigerjahre, bis er […] offiziell aus dem Sprachgebrauch verschwunden war. Einige, wie beispielsweise Schleswig-Holstein, haben die alte Zählung bis heute beibehalten oder zumindest gestattet. [Die Welt, 25.05.2018]
Das humanistische Gymnasium war in Deutschland bis zum Jahre 1900 der einzige Zugang zum Universitätsstudium[…]. Im humanistischen Gymnasium aber regierte der Altphilologe: Latein und Griechisch beanspruchten etwa die Hälfte, mindestens ein Drittel des gesamten Stundendeputats – von Sexta bis Oberprima. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.06.1995]
Die Langeweile in der Unterprima war bei uns schlimmer als die in der Oberprima, wo wenigstens die Prüfungsdrohung für ein bißchen Adrenalin im Blut sorgte. [Die Zeit, 15.12.1989, Nr. 51]
Und auch den meisten heutigen Schülern ist dieses neue [Oberstufen-]System noch fremd. Es gibt keine Unterprima und keine Oberprima mehr, sondern nur die Jahrgangsstufen 12 und 13. Sie sind jeweils in zwei Schulhalbjahre unterteilt. [Der Spiegel, 11.09.1972, Nr. 38]
In all unseren Oberprimen sitzen 21jährige, in vielen 22jährige, Altersklassen, die man nicht mehr auf der Schulbank festhalten sollte. Die Überalterung der Abiturienten[…] ist ein menschlich und sachlich unerträgliches Ärgernis. [Die Zeit, 05.11.1965, Nr. 45]
So etwas [die Kursbestimmung] muß jeder Seemann können. Die rechnen alles nach der Sonne aus oder nachts nach dem Mond und den Sternen. In der Oberprima, sagte mein Vater, müßten wir das auch rechnen. [Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 211]

Typische Verbindungen zu ›Oberprima‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberprima‹.

Zitationshilfe
„Oberprima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberprima>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberpriester
Oberpostdirektion
Oberoffizial
obermies
Obermeister
Oberprimaner
Oberprokuror
Oberrabbiner
Oberrat
Oberregierungsrat