Oberrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberrat(e)s · Nominativ Plural: Oberräte
Aussprache
WorttrennungOber-rat (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Oberrat‹ als Letztglied: ↗Kriminaloberrat

Typische Verbindungen zu ›Oberrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberrat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der 60 Jahre alte Akademische Oberrat hatte sich wegen Bestechlichkeit verantworten müssen.
Die Welt, 28.12.2004
Noch 1934 bedankte sich der Israelitische Oberrat bei Schwoerer für sein „hervorragendes Verständnis“.
Die Zeit, 22.12.1989, Nr. 52
Er darf sich als Akademischer Oberrat bezeichnen, hat Beamtenstatus und verdient rund 4000 Mark netto.
Bild, 18.10.2000
Die Grundamtsbezeichnungen "Rat", "Oberrat", "Direktor" und "Leitender Direktor" dürfen nur in Verbindung mit einem Zusatz nach Satz 2 verliehen werden.
o. A.: Bundesbesoldungsgesetz. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Seine eigenen Spezialisten hatte Oberrat Norbert Langerwisch, 39, Chef des Kreispolizeiamts, Ende September eingebüßt.
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Oberrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberrat>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberrabbiner
Oberprokuror
Oberprimaner
Oberprima
Oberpriester
Oberregierungsrat
Oberregisseur
Oberrichter
Oberrock
Oberrohr