Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberregierungsrat

Grammatik Substantiv
Worttrennung Ober-re-gie-rungs-rat
Wortzerlegung ober1 Regierungsrat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Regierungsrat einer höheren Rangstufe

Typische Verbindungen zu ›Oberregierungsrat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberregierungsrat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberregierungsrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Minister sprach wenig, schwerfällig; der Oberregierungsrat antwortete viel, schnell. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 935]
Er wechselte in die städtische Verwaltung und stieg da bis zum Oberregierungsrat auf. [Der Tagesspiegel, 11.01.2001]
In dieser Stellung wurde Koch, wenn auch erst 1943, reaktiviert und wieder zum Oberregierungsrat ernannt. [Die Zeit, 04.08.1955, Nr. 31]
Als weitere Gäste erscheinen der alte Oberregierungsrat Sommer mit seiner Tochter. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 50]
Oberregierungsrat Hans Güldenpfennig ist in Köln im Alter von 70 Jahren gestorben. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Zitationshilfe
„Oberregierungsrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberregierungsrat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberrat
Oberrabbiner
Oberprokuror
Oberprimaner
Oberprima
Oberregisseur
Oberrichter
Oberrock
Oberrohr
Obers