Oberregisseur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOber-re-gis-seur
Wortzerlegungober1Regisseur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Oberregisseur begann lebhaft den Untergang des alten echten Komödiantentums zu beklagen.
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 88
Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Oberregisseurs Max Grube, des Oberregisseurs Peters und Dr. R. Presbers.
Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 16.02.1902
Gleich nach Kriegsausbruch hatte Intendant Holthoff v. Faßmann den Frack mit dem Offiziersrock vertauscht, aber in Oberregisseur Mahling fand er den idealsten Stellvertreter.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1915
F.B. starb bald darauf, während er in Weimar als Oberregisseur mit dem Titel Professor engagiert war, an den Folgen einer Operation in Jena.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Ljubimow, der Oberregisseur, der auf die Jugend eine starke Anziehungskraft ausübt, braucht für seine Inszenierung von Gorkijs „Mutter“ gar keine Dekorationen mehr.
Die Zeit, 08.08.1969, Nr. 32
Zitationshilfe
„Oberregisseur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberregisseur>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberregierungsrat
Oberrat
Oberrabbiner
Oberprokuror
Oberprimaner
Oberrichter
Oberrock
Oberrohr
Obers
Obersatz