Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberrichters · Nominativ Plural: Oberrichter
Aussprache 
Worttrennung Ober-rich-ter
Wortzerlegung ober1 Richter
eWDG

Bedeutung

Richter in leitender Stellung

Typische Verbindungen zu ›Oberrichter‹ (berechnet)

Ansicht Bericht Immunität Strafkammer Vorsitz Wahl aargauer bahamaisch bayerisch berner bestaetigten bestätigen beurteilen ehemalig entscheiden erachtet folgen fragen glauben involviert meinen pensioniert schenken treten urteilen verletzen vertreten verurteilen vorsitzend zürcher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mehrheit der Oberrichter, so viel ist weiter klar, war unzufrieden mit dem Status quo. [Der Tagesspiegel, 30.06.2004]
Die bayerischen Oberrichter bemerken hierzu, das möge zwar richtig sein, sei aber wissenschaftlich noch nicht allgemein anerkannt. [Die Zeit, 02.08.1974, Nr. 32]
Die Oberrichter sahen das anders und hoben diese Entscheidung auf. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.1999]
Von 1814 an versah er das Amt eines Oberrichters in Zürich. [Schanzlin, Hans Peter: Walder. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 38957]
Die bayerischen Oberrichter ließen eine Revision gegen ihr Urteil nicht zu. [Die Zeit, 02.02.1970, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Oberrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberrichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberregisseur
Oberregierungsrat
Oberrat
Oberrabbiner
Oberprokuror
Oberrock
Oberrohr
Obers
Obersatz
Oberschenkel