Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberschülerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oberschülerin · Nominativ Plural: Oberschülerinnen
Worttrennung Ober-schü-le-rin
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Oberschüler
Beispiele:
Erstaunlich viele junge Frauen halten sich geradezu für »dick«, wie aus einer Umfrage der National Institution for Youth Education unter 8480 Oberschülerinnen in den vier Ländern [USA, Japan, China, Südkorea] hervorgeht. [Die Welt, 05.04.2018]
Für die Schule wichtig sind unsere Untersuchungen über die Tagesschwankungen der Rechengeschwindigkeit bei Volksschülern und Oberschülerinnen im Alter von elf Jahren, die ergaben, daß zwischen 13 und 15 Uhr die Rechengeschwindigkeit deutlich niedriger ist als zu den übrigen Zeiten am Vormittag und am Nachmittag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.06.2003]
In drei Schulstunden zuzüglich Hausaufgaben sollen die mittelfränkischen Oberschülerinnen und Oberschüler nicht nur Verkehrsdaten lernen, sondern vor allem »die Wechselbeziehung von Mensch und Natur erkennen«, wie Walter Buche, Erdkundelehrer am Nürnberger Willstätter‑Gymnasium, hofft. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.1994]
DDRDie Oberschülerin der Friedrichshainer Heinrich‑Hertz‑Oberschule spielt vor allem im Ferienlager und in der Schule Tischtennis. [Berliner Zeitung, 14.04.1977]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Oberschülerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obersch%C3%BClerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberschüler
Oberschwester
Oberschurke
Oberschulrat
Oberschullehrer
Oberseite
Obersekunda
Obersekundaner
Oberseminar
Oberspielleiter