Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberschenkelknochen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oberschenkelknochens · Nominativ Plural: Oberschenkelknochen
Worttrennung Ober-schen-kel-kno-chen
Wortzerlegung Oberschenkel Knochen

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Femur · Oberschenkelknochen  ●  Os femoris  fachspr., lat.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Oberschenkelknochen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberschenkelknochen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberschenkelknochen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer auch immer den Toten in den Graben packte, hackte ihm die Oberschenkelknochen durch. [Die Zeit, 12.01.2005, Nr. 02]
Ihr Oberschenkelknochen starb langsam ab, in einigen Jahren würde sie ein künstliches Hüftgelenk brauchen. [Die Zeit, 07.05.2001, Nr. 19]
Der rechte Oberschenkelknochen ragte gleichfalls hervor, auch er war bereits „zerfressen“. [Die Zeit, 13.02.1989, Nr. 07]
Mit seinem Oberschenkelknochen könnte man noch heute einen Stier erschlagen. [Bild, 08.10.2004]
Der Oberschenkelknochen sei "dünn wie Glas" gewesen und hätte auch das geringe Gewicht nicht tragen können. [Die Welt, 14.09.2005]
Zitationshilfe
„Oberschenkelknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberschenkelknochen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberschenkelhalsbruch
Oberschenkelhals
Oberschenkelfraktur
Oberschenkel
Obersatz
Oberschenkelkopf
Oberschenkelzerrung
Oberschicht
Oberschieber
Oberschiedsrichter