Obersekundaner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOber-se-kun-da-ner

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie lasteten die mangelnde Disziplin der Obersekundaner der attraktiven jungen Kollegin an.
Die Zeit, 12.12.1969, Nr. 50
Der junge Langner (Obersekundaner) erwartete mich im Auto, brachte mich hierher.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 118
Ich besuchte dort das Realgymnasium und verließ es als Obersekundaner.
Friedländer, Hugo: Eine Bluttat in Essen vor dem Marinekriegsgericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 890
Die Obersekundaner blieben dabei, daß es eine Dreistigkeit sei, den berühmten Rennfahrer derart zu belästigen.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 62
Schon als Obersekundaner wurde ich eingeladen von der Gesellschaft der Freunde des Zoologischen Museums, über diese Beobachtungen zu berichten.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2004
Zitationshilfe
„Obersekundaner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obersekundaner>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obersekunda
oberseits
Oberseite
Oberschwester
Oberschurke
Oberseminar
Oberspielleiter
Oberst
Oberstaatsanwalt
Oberstaatsanwaltschaft