Oberstleutnant, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Oberst-leut-nant
Wortzerlegung  Oberst Leutnant
eWDG

Bedeutung

Offizier im Rang zwischen Major und Oberst

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Oberstleutnant  ●  Obristlieutenant  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Oberstleutnant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberstleutnant‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberstleutnant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei mag nicht nur der Glaube des Oberstleutnants der Reserve an militärische Lösungen mitschwingen.
Die Zeit, 17.04.1987, Nr. 17
Mit einer stummen Bewegung lud der Oberstleutnant die beiden ins Zimmer.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 277
Zu Oberstleutnants sind jetzt die Majors vom März bis Juli 1910 aufgerückt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1915
Das hat Sie aber nicht abgehalten, den Oberstleutnant zu ermorden?
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Oberstleutnants Roos. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 990
Sehr zu rechter Zeit erschien jetzt die Frau Oberstleutnant und rief ihren Sohn ab.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15177
Zitationshilfe
„Oberstleutnant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberstleutnant>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberstimme
Obersteiger
oberständig
Oberstadtdirektor
Oberstadt
Oberstock
Oberstoff
Oberstübchen
Oberstube
Oberstudiendirektor