Obersturmführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOber-sturm-füh-rer
Wortzerlegungober1Sturmführer
DWDS-Minimalartikel, 2015

Bedeutung

nazistisch

Verwendungsbeispiele für ›Obersturmführer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Obersturmführer nahm die Briefe heraus und blätterte sie durch, es war ein ansehnlicher Packen.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 290
Er ging zu dem selektierenden Offizier, einem „Herrn Obersturmführer“, und bat ihn um das Leben seiner Mutter.
Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13
Sie wurden an den Obersturmführer Karl Schulz in Köln geschickt; das war der Chef der Politischen Abteilung.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17950
Er diente als Obersturmführer in einer Einheit, die an Massenexekutionen von Juden in der Sowjet-Union beteiligt war.
Der Spiegel, 14.04.1986
Nach einer Weile bat eine andere Stimme irgendeinen Obersturmführer zum Kommandanten.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 131
Zitationshilfe
„Obersturmführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obersturmf%C3%BChrer>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberstufenzentrum
Oberstufenschüler
Oberstufenreform
Oberstufenlehrer
Oberstufe
Obertagearbeiter
Obertasse
Obertaste
Oberteil
Obertertia