Obertasse

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOber-tas-se (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Tassenkopf, Tasse ohne Untertasse

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Bürste wird in reinem Wasser ausgespült, dann in einem Glase, Obertasse oder Becher aufgestellt und möglichst an der Luft (vor dem Kammerfenster) getrocknet.
Bartz-Friedenau, Marie Luise: Willst genau du wissen, was sich schickt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 22485
Zitationshilfe
„Obertasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obertasse>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obertagearbeiter
Obersturmführer
Oberstufenzentrum
Oberstufenschüler
Oberstufenreform
Obertaste
Oberteil
Obertertia
Oberterz
Obertitel