Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oberweite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oberweite · Nominativ Plural: Oberweiten
Aussprache 
Worttrennung Ober-wei-te
Wortzerlegung ober1 Weite
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Brustumfang
2.
umgangssprachlich, scherzhaft Busen

Thesaurus

Synonymgruppe
Brustumfang · Oberweite
Anatomie
Synonymgruppe
Busen · weibliche Brust  ●  Brüste  Plural, Hauptform · Büste  Singular · Glocken  ugs. · Hupen  derb · Mammae  fachspr., biologisch, medizinisch, Plural · Melonen  derb · Möpse  derb · Oberweite  ugs. · Titten  derb · Vorbau  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Oberweite‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberweite‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oberweite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist hübsch, sie ist jung – und sie hat diese unglaubliche Oberweite. [Bild, 18.01.2006]
Ich finde eine große Oberweite bei einer schlanken Frau einfach supersexy. [Bild, 02.03.2005]
Tina Angel massierte er die pralle Oberweite, sabberte ihre Zehen ab. [Bild, 05.02.2005]
In den letzten Jahren haben deutsche Frauen drastisch an Oberweite zugelegt. [Bild, 02.03.2001]
Der Pilot hat gut Platz dank ihrer Oberweite, schaut aus dem Kreuz und läuft mit den Füßen an. [Der Tagesspiegel, 02.09.1999]
Zitationshilfe
„Oberweite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oberweite>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberwasser haben
Oberwasser gewinnen
Oberwasser bekommen
Oberwasser behalten
Oberwasser
Oberzahn
Oberzentrum
Obesitas
Obesität
Obfrau