Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Objektivismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Objektivismus · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOb-jek-ti-vis-mus
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

Denkhaltung, in der angenommen wird, dass objektive Erkenntnis von realen Dingen unabhängig vom erkennenden Subjekt möglich ist
Beispiel:
ein zwischen Widersprüchen lavierender Objektivismus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Objekt · objektiv · Objektiv · Objektivität · Objektivismus
Objekt n. ‘Gegenstand oder Ziel des Denkens und Handelns, Sache von besonderem Interesse, Vertragsgegenstand’, spätmhd. object (14. Jh.), Entlehnung von spätlat. obiectum ‘Vorwurf, Beschuldigung, Hindernis, Einwand’ (im Mlat. der Scholastik auch ‘sich den Sinnen darbietender Gegenstand, Ziel’), lat. obiecta Plur. ‘Vorwürfe, Beschuldigungen’, Substantivierung des neutralen Part. Perf. von lat. obicere (obiectum) ‘entgegenwerfen, -stellen, vorsetzen, darbieten, vorwerfen’ (vgl. lat. ob ‘entgegen, vor, über etw. hin, wegen, für’ und iacere ‘werfen’). Im Dt. versucht man, Objekt (eigentlich ‘das Entgegengestellte, Vorgeworfene’, noch bis ins 18. Jh. auch mit lat. Flexionsendungen) zunächst mit Gegenwurf zu übersetzen (so schon im 14. Jh.), seit dem Ende des 17. Jhs. tritt ↗Gegenstand (s. d.) teilweise an seine Stelle. Die neuere Philosophie (seit Kant) versteht unter Objekt ‘jede Erscheinung der außerhalb des erkennenden Subjekts und unabhängig von dessen Bewußtsein existierenden Wirklichkeit’. Als grammatischer Terminus steht es für ‘Ziel, auf das sich die Aussage eines Satzes richtet, Satzergänzung’ (Ende 17. Jh.). objektiv Adj. ‘unabhängig vom Subjekt und seinem Bewußtsein existierend, tatsächlich vorhanden, der Wirklichkeit gerecht werdend, sachlich, vorurteilsfrei’ (2. Hälfte 18. Jh., im 18./19. Jh. auch objektivisch, um 1800 verdeutscht mit gegenständlich), wohl ein nlat. objectīvus voraussetzend, doch vgl. in anderem Sinne schon mlat. objectivus ‘der Vorstellung angehörend, zum geistigen Bild von einer Sache gehörig’ (bei Scholastikern), mfrz. objectivement Adv. (15. Jh.), frz. objectif, engl. objective (beide 17. Jh.). Objektiv n. ‘dem Gegenstand zugewandte Linse oder Linsengruppe eines optischen Gerätes’ (1. Hälfte 19. Jh.), verkürzt aus Objektivglas (18. Jh., Gegenbildung zu Okularglas, s. ↗Okular), vgl. gleichbed. frz. objectif m. neben verre objectif (17. Jh.). Objektivität f. ‘die Gegebenheiten der objektiven Realität berücksichtigende Betrachtungsweise, Wirklichkeitstreue, Sachlichkeit’, früher auch ‘Gegenständlichkeit, reale Existenz’ (Ende 18. Jh.), latinisierende Ableitung von objektiv (s. oben). Objektivismus m. seit Anfang des 20. Jhs. gebräuchlicher philosophischer Terminus, in der Erkenntnistheorie und Ethik für das Anerkennen allgemeingültiger Wahrheiten bzw. für das Streben nach objektiven Normen des sittlichen Handelns, Lehre, die Erfahrungswerte des objektiv Gegebenen betrachtet.

Typische Verbindungen zu ›Objektivismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Objektivismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Objektivismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin auch gegen den Objektivismus einiger Juden, die glauben, sich jetzt besonders kritisch gegenüber Israel zeigen zu müssen.
Der Tagesspiegel, 03.05.2002
Wie man sieht, ist der Begriff der Lebenswelt allem Objektivismus entgegengesetzt.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 225
Aus der Sicht des bildungstheoretischen Objektivismus gilt derjenige als gebildet, der im enzyklopädischen Sinne ein umfangreiches und vielfältiges Wissen erworben hat.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: materiale Bildung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 9362
Ein regelrechter "Kampf gegen Objektivismus" zeichnet alle totalitären Diktaturen aus, aber insbesondere die Sowjetunion.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 233
Auf den Universitäten habe die Auseinandersetzung mit dem Kosmopolitismus und dem Objektivismus noch nicht richtig begonnen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Zitationshilfe
„Objektivismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Objektivismus>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Objektivierung
objektivieren
objektivierbar
Objektivation
Objektiv
Objektivist
objektivistisch
Objektivität
Objektivlinse
Objektkasus