Objektkunst, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ob-jekt-kunst
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

moderne Kunstrichtung, die sich mit der Gestaltung von Objekten befasst

Verwendungsbeispiele für ›Objektkunst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er stellt dabei Erweiterungen in Richtung zur Objektkunst oder zu anderen dreidimensional bildenden Künsten zurück. [Die Zeit, 11.11.1983, Nr. 46]
Muss das notwendigerweise aus der Badewanne in den Brunnen gewanderte Objektkunst sein? [Der Tagesspiegel, 10.07.2002]
Gleichzeitig wandte er sich der Objektkunst und den Collagen zu. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 25803]
Bevorzugtes Medium der Darstellung ist die Fotografie, gefolgt von Video und Installation, Objektkunst und Malerei. [Der Tagesspiegel, 04.04.2002]
So sind neben Malerei, Grafik und Fotografie auch Installationen und Objektkunst zu sehen. [Die Welt, 14.06.2001]
Zitationshilfe
„Objektkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Objektkunst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Objektklasse
Objektkasus
Objektivlinse
Objektivität
Objektivistin
Objektkünstler
Objektleiter
Objektlibido
Objektmodell
Objektorientierung