Objektorientierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Objektorientierung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOb-jekt-ori-en-tie-rung
WortzerlegungObjektOrientierung
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

bei der Planung und Programmierung von Softwaresystemen etablierte Sichtweise, bei der ein System durch das Zusammenspiel von Objekten beschrieben wird
Beispiele:
Gleichzeitig ist eine starke Hinwendung zur Objektorientierung zu beobachten. Das Paradigma der Objektorientierung entspricht einer Weltsicht, in der autonome, in sich geschlossene Einheiten – gebildet aus Daten und Funktionen –, die Objekte, über Schnittstellen interagieren. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.1996]
Die Programmiersprache Java besticht mit einem durchdachten Konzept, streng umgesetzter Objektorientierung und Portabilität des Codes. [needful, 01.11.2015, aufgerufen am 15.02.2017]
Heute ist die von den beiden [norwegischen Informatikern] entwickelte Objektorientierung wahrscheinlich die am meisten verbreitete und benutzte Methode der Modellierung, des Softwareentwurfs und der Programmierung. [Der Standard, 13.09.2003]
Neue Software-Technologien, wie die Objektorientierung […], bieten die Basis für eine solche Architektur. Eine einmal entwickelte Lösung kann mehrfach für unterschiedliche Aufgaben eingesetzt werden (Wiederverwendbarkeit). [Süddeutsche Zeitung, 03.03.2000]
Zitationshilfe
„Objektorientierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Objektorientierung>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
objektorientiert
Objektmodell
Objektlibido
Objektleiter
Objektkünstler
Objektpsychotechnik
Objektsatz
Objektschutz
Objektsgenitiv
Objektsprache