Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Objektwelt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Objektwelt · Nominativ Plural: Objektwelten
Worttrennung Ob-jekt-welt
Wortzerlegung Objekt Welt

Typische Verbindungen zu ›Objektwelt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Objektwelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Objektwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es steht ihnen nicht mehr als einfach manipulierbare Objektwelt gegenüber. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1996]
Das heißt, das Herausfallen aus der Objektwelt bleibt nicht spurenlos; es hinterlässt einen Riss. [Die Zeit, 21.07.1999, Nr. 29]
Die Objektwelt agiert, und das nicht mehr autonome Subjekt wird zum nur noch heteronomen Objekt. [Die Zeit, 21.07.1999, Nr. 29]
Unzählige zusammenhanglose Strahlen der Objektwelt werden im Auge gebrochen und dann weiter physiologisch verarbeitet. [Die Zeit, 11.12.1987, Nr. 51]
Eine solche Konkordanz stimmt auch die Saiten der Objektwelt harmonischer. [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 314]
Zitationshilfe
„Objektwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Objektwelt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Objektvariable
Objekttyp
Objektträger
Objekttisch
Objektsteuer
Oblast
Oblate
Oblatin
Oblation
Obleute