Obligationenmarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Obligationenmarkt(e)s · Nominativ Plural: Obligationenmärkte
WorttrennungOb-li-ga-ti-onen-markt · Ob-li-ga-tio-nen-markt

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Anleihenmarkt · Obligationenmarkt · ↗Rentenmarkt

Verwendungsbeispiele für ›Obligationenmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit anderen Worten, das Volumen des globalen Obligationenmarktes verdoppelt sich alle sieben Jahre und wird somit bereits in zwölf Jahren 100 Billionen Dollar übersteigen.
Die Welt, 15.11.1999
Lediglich der Obligationenmarkt floriert, freilich auch hauptsächlich infolge der Überliquidität des Kreditapparates, der jeweils den Löwenanteil der Emission des laufenden Jahres aufgenommen hat.
Die Zeit, 13.11.1964, Nr. 46
Das ist ein Signal dafür, dass der langfristige Obligationenmarkt sich in Zukunft recht unabhängig von der Geldpolitik verhalten wird.
Die Welt, 22.01.2001
Die bessere Stimmung am Obligationenmarkt, der durch Zinshoffnungen beflügelt wurde, stimulierte auch den Handel mit Dividendenpapieren.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.1994
Zitationshilfe
„Obligationenmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obligationenmarkt>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obligation
obligat
Obliegenheitsverletzung
Obliegenheit
obliegen
Obligationenrecht
obligatorisch
Obligatorium
obligeant
obligieren