Oblomowerei

WorttrennungOb-lo-mo-we-rei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich lethargische Haltung; tatenloses Träumen

Verwendungsbeispiele für ›Oblomowerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf eine ziemlich unerquickliche Weise war der ganze Abend eine Oblomowerei.
Die Zeit, 10.03.1989, Nr. 11
Sie hat ihn mit mächtigen Bildern aus den trägen Träumen gerissen und von seiner eigenen "Oblomowerei" befreit.
Der Tagesspiegel, 19.02.1999
Vor hundert Tahren erschien in Rußland ein RCH man, in dem das Wort „Oblomowerei" geprägt wurde.
Die Zeit, 15.07.1960, Nr. 29
Zitationshilfe
„Oblomowerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oblomowerei>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
obliterieren
Obliteration
Obliquität
oblique
Obligobuch
oblong
Oblongtablette
Obmann
Obmännin
Obödienz