Oboer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oboers · Nominativ Plural: Oboer
Worttrennung Obo-er
Wortzerlegung Oboe-er
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

selten
Synonym zu Oboist

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Oboer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Wettbewerb aufgefordert waren Pianisten, Geiger, Oboer, Trio-Spieler, Sänger und Sängerinnen.
Die Zeit, 29.09.1961, Nr. 40
Er wirkte als Kammermusiker in der kgl. Kapelle in Berlin, wurde dort 1828 pensioniert und galt als vorzüglicher Oboer.
Härtwig, Dieter: Westenholz (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 19319
Zitationshilfe
„Oboer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oboer>, abgerufen am 20.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oboe
Obödienz
Obmännin
Obmann
Oblongtablette
Oboist
Obolus
Obreption
Obrigkeit
obrigkeitlich