Observation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Observation · Nominativ Plural: Observationen
Aussprache
WorttrennungOb-ser-va-ti-on (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Beobachtung · ↗Beschattung · Observation · ↗Observierung · ↗Überwachung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhören Ermittler Ermittlung Fahndung Festnahme Hausdurchsuchung Journalist Objekt Rasterfahndung Telefonüberwachung Tonaufzeichnung Verdächtige Verfassungsschutz anordnen festnehmen grenzüberschreitend intensiv langwierig längerfristig mehrtägig monatelang nächtlich polizeilich rechtswidrig streng stürmen tagelang umfangreich verdeckt wochenlang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Observation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei jetzt an der Zeit, die Observation der Linken grundsätzlich zu beenden.
Die Zeit, 09.10.2013 (online)
Aber zum Zeitpunkt der Observation war sie wochenlang krank gemeldet.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002
Denkbar war immerhin, daß auch zwei verschiedene Arten der Observation an ein Objekt gewendet würden.
Wolf, Christa: Was bleibt, Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag 1990, S. 15
Er erachtet es als zweckmäßig, die Observation in Zivilkleidern auszuführen.
Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 76
Bei einer dieser Observationen wurde ich durch einen dummen Zufall selbst entdeckt.
Der Spiegel, 14.02.1994
Zitationshilfe
„Observation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Observation>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Observanz
observant
Obsequien
Obsequiale
obsequent
Observator
Observatorium
observieren
Observierer
Observierung