Observierer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Observierers · Nominativ Plural: Observierer
Worttrennung Ob-ser-vie-rer
Wortzerlegung observieren -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der jmdn. oder etw. observiert, beobachtet

Verwendungsbeispiele für ›Observierer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die Ergebnisse nicht zu verfälschen, ist den Observierern jeder Kontakt mit den Observierten untersagt. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004]
Und wenn sie sich mit Polizisten und Observierern, mit elitären oder biedermännischen, sentimentalen und reaktionären Zeitgenossen befaßt, treibt ihr Sarkasmus leuchtende Blüten. [Die Zeit, 25.04.1980, Nr. 18]
Isaak hat ein Loch in den Boden seines Schlafzimmers gebohrt, genau über Folkes Beobachterposten – und observiert seinerseits den Observierer. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004]
OBSERVIERER UND ÜBERWACHTE marschierten 1976 – wie bei anderen Olympischen Spielen – in Montreal gemeinsam ins Stadion ein. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.1996]
Zitationshilfe
„Observierer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Observierer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Observatorium
Observator
Observation
Observanz
Observant
Observierung
Obsession
Obsidian
Obsignation
Obskurant