Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Obsession, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Obsession · Nominativ Plural: Obsessionen
Aussprache [ɔpzɛˈsi̯oːn]
Worttrennung Ob-ses-si-on
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Psychologie (mit einer bestimmten Furcht verbundene) Zwangsvorstellung oder Zwangshandlung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: sexuelle, erotische Obsessionen; private, eigene, persönliche Obsessionen; eine große Obsession
als Akkusativobjekt: eine Obsession entwickeln, ausleben, pflegen; etw. eine Obsession nennen
als Dativobjekt: einer Obsession folgen, frönen
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich von einer Obsession befreien; von einer Obsession sprechen
in Koordination: Obsessionen und Ängste
Beispiele:
Für jeden, der in einer Gesellschaft lebt oder aufgewachsen ist, in der es keinerlei Freiheit gibt, seine Gefühle auszuleben, wird Sex unweigerlich zur Obsession, zur permanenten Zwangsvorstellung. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.2018]
[…] es gibt ein Thema, das mich verfolgt, das mir immer wieder vor die Füße fällt, an dem ich nicht vorbeikann. Obwohl ich es möchte. Es ist die Obsession mit Juden. Ich sage absichtlich nicht »Antisemitismus«, weil das ein wenig wie »Antikommunismus« oder »Antitotalitarismus« klingt, was zwei ehrenwerte Haltungen sind, nein, es ist eine Obsession, und Obsessionen sind Zwangsstörungen, die behandelt, aber in der Mehrzahl aller Fälle nicht geheilt werden können. [Die Welt, 30.05.2018]
Aber auch im wahren Leben wurde Katarina Witt von einem Psychopathen in den USA bedroht. […] Das war 1992. Katarina Witt ist zu diesem Zeitpunkt Mitte 20, als sich dieser fremde Mann mit kranker Obsession in ihr Leben drängt. Sein Name: Harry V., damals 45 und fest davon überzeugt, dass Witt seine Ehefrau ist. Er stellt ihr während ihrer Tournee nach und wirft Gegenstände und Fotos von sich bei Auftritten auf die Eisfläche. [Bild, 15.08.2012]
Der Mann sitzt im Besucherzimmer der Psychiatrie, die obersten beiden Knöpfe seines Hemdes offen, einen Aschenbecher vor sich, und erzählt. Man merkt, dass er während der Therapie schon oft über sich und seine Obsession geredet hat: So klar schildert er seine sexuellen Fantasien, ohne zu stocken oder nach Worten zu suchen, mit lauter Stimme. Zum immer gleichen Tathergang möchte er nichts sagen[…] [Der Tagesspiegel, 02.08.2001]
Der Film um die tiefsten Obsessionen eines psychopathischen Mädchenmörders verstört, irritiert, wirkt aber zugleich anmutig und schön. [Frankfurter Rundschau, 23.11.2000]
[…] die These, die Mehrheit der Zwangskranken habe ein sonst gesundes Persönlichkeitsbild und werde von ihren Obsessionen wie von Masern befallen, kann der Hamburger Psychiatrie‑Professor nicht bestätigen. In den »meisten Fällen«, beteuert er, ließen sich eindeutig familiäre oder soziale Gründe für die Manien aufdecken. [Der Spiegel, 16.01.1989]
übertragen besonders tiefe und einnehmende Leidenschaft, dringendes VerlangenDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine nationale Obsession
in Präpositionalgruppe/-objekt: von seinen Obsessionen erzählen
mit Genitivattribut: die [größte] Obsession des [20.] Jahrhunderts
in Koordination: Leidenschaften, Träume, Visionen, Sehnsüchte und Obsessionen
als Genitivattribut: die Geschichte einer Obsession
Beispiele:
Meine Obsession in diesem Sommer ist klar: Ohrringe. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so beim Schmuckkauf eskaliert bin. Aber momentan besitze ich gefühlt mehr Ohrringe als Sneaker – und das soll was heißen. [Petit Four, 01.08.2019, aufgerufen am 16.10.2019]
Schreibt ein Schriftsteller zwei, drei Bücher zum gleichen Stoffkreis, heisst es schnell einmal, er habe eine Obsession. [Neue Zürcher Zeitung, 21.04.2009]
Wohl seit Menschengedenken zählt der Traum von den eigenen vier Wänden zu den massgeblichen Triebkräften jeder wirtschaftlichen Entwicklung. Geradezu als Obsession bezeichnen viele Beobachter jedoch die besondere Hingabe, mit der sich Amerikaner, unabhängig ihrer sozialen Herkunft […], hinter die Realisierung dieses Traums zu machen pflegen. [Neue Zürcher Zeitung, 01.06.2002]
Die braunen Zwillings‑Schornsteine der Hershey‑Schokoladenfabrik sind das Wahrzeichen der Stadt. Die Hauptstraße heißt Chocolate Avenue, der Themenpark Chocolate World. Selbst die Straßenlaternen deuten auf die lokale Obsession hin. Sie sind geformt wie Hershey’s Kisses, das 95 Jahre alte, bekannteste Produkt der Firma. [Der Spiegel, 08.08.2002 (online)]
»Nekromantik« ist eine Dreiecksgeschichte, wobei der Protagonist nicht nur die Wohnung mit seiner Freundin teilt, sondern auch seine Obsession, nämlich eine Vorliebe für Leichen. [die tageszeitung, 22.10.1998]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Besessenheit · Manie · Obsession · Seelenkrankheit · Sucht · krankhafte Leidenschaft (für)

Typische Verbindungen zu ›Obsession‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obsession‹.

Zitationshilfe
„Obsession“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obsession>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Observierung
Observierer
Observatorium
Observator
Observation
Obsidian
Obsignation
Obskurant
Obskurantismus
Obskurität