Obsorge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Obsorge · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ob-sor-ge (computergeneriert)
formal verwandt mitSorge
eWDG

Bedeutung

veraltet, österreichisch, gehoben Sorge, Sorgepflicht
Beispiele:
die Obsorge für die Mutter übernehmen
eine pflichtgemäße Obsorge
die seiner Obsorge anvertrauten Kinder
[er] vernachlässige … die ihm zugewiesene Obsorge für die Allgemeinheit in sträflicher Art [ WerfelMusa Dagh242]

Typische Verbindungen zu ›Obsorge‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obsorge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Obsorge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gesandte sei nicht mehr in der Lage, die pflichtschuldige Obsorge für seine eigenen Angestellten weiter zu führen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Was etwa sollen sie unter "Bedarfsdeckungsgebieten" verstehen – unter "Obsorge" oder einer "Vergabung"? [Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7]
Doch sie hatten Glück: Sie kamen in die Obsorge des Vaters oder von Verwandten. [Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43]
Es mußte für die Jugend Obsorge gegen jede Gefahr getroffen werden. [o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30287]
Eine trotz gelegentlichen Schlendrians doch offenbar lückenlose Kontrollpolitik zeugt von größtmöglicher Obsorge für die Bevölkerung. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.2001]
Zitationshilfe
„Obsorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obsorge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obsoleszenz
Obskurität
Obskurantismus
Obskurant
Obsignation
Obst
Obstablieferung
Obstanbau
Obstanfall
Obstaufsatz