Obstbesteck, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Obstbesteck(e)s · Nominativ Plural: Obstbestecke
WorttrennungObst-be-steck
WortzerlegungObstBesteck
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

spezielles Besteck zum Verzehr von Obst
Beispiele:
[…] Das Obstbesteck hatte ich mit den Früchte-Resten auf den Teller gelegt, wartete auf die Spiegeleier. [Die Welt, 22.09.2000]
Trauben löst man astweise vom Hauptstück und ißt dann die einzelnen Beeren mit der Hand. Pfirsiche ißt man mit dem Obstbesteck. Man kann die Haut abziehen – etwas mühsam, zumal wenn die Pfirsiche nicht ganz reif sind – oder mitessen. [Giesder, Gabriele, Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1986, S. 171]
Da [in größerer Gesellschaft] ißt man Apfel und Birne eben »gesellschaftsfähig«, indem sie mit dem Obstbesteck oder mit dem Obstmesser in Achtel oder Viertel zerschnitten und oft geschält werden. Anschließend werden sie auf die Gabel gespießt und stückweise gegessen. [Smolka, Karl, Gutes Benehmen von A – Z, Berlin: Verl. Neues Leben 1957, S. 14533]
Oberhalb des Tellers quer der Kompottlöffel und nun das Besteck für die süße Speise, das gewöhnlich aus einer Gabel und einem mittelgroßen Löffel besteht. Soll bei Tisch noch Obst gereicht werden, so liegt das Obstbesteck als letztes hinter dem Löffel für die süße Speise. Man achte auf eine schöne Regelmäßigkeit. [Reicke, Ilse, Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker [1925], S. 43]
Zitationshilfe
„Obstbesteck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obstbesteck>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obstbaumwiese
Obstbaumgarten
Obstbaum
Obstbauer
Obstbau
Obstblüte
Obstbrand
Obstcreme
Obstdarre
Obstdiät