Obstplantage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungObst-plan-ta-ge (computergeneriert)
WortzerlegungObstPlantage
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Plantage, in der Obst angebaut wird

Typische Verbindungen zu ›Obstplantage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obstplantage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Obstplantage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser beschaulichen Idylle inmitten einer Obstplantage verbrachte der Maler die letzten 28 Jahre seines Lebens.
Die Welt, 01.10.2004
Im nächsten Mai steht kein Glas auf den Tischen der Obstplantagen.
Bild, 04.11.1999
Dazu helfen sie zum Beispiel bei der Ernte auf Obstplantagen in der Umgebung.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1994
Aus diesem Hinterhalt aber drang sie immer wieder in die Obstplantagen ein.
Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44
Er rächte sich dafür durch planmäßige Verwüstung der Obstplantagen in der Umgebung der Stadt.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22397
Zitationshilfe
„Obstplantage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obstplantage>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obstpflücker
Obstpflanzung
Obstmost
Obstmesser
Obstmarkt
Obstpresse
Obstpulpe
Obstquetsche
obstreich
Obstrevier