Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Obsttag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Obsttag(e)s · Nominativ Plural: Obsttage
Aussprache 
Worttrennung Obst-tag
Wortzerlegung Obst Tag1
eWDG

Bedeutung

Tag, an dem nur Obst gegessen wird

Typische Verbindungen zu ›Obsttag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Obsttag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Obsttag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nicht ratsam, diese Obsttage zu Hause zu verbringen. [Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 43]
Doch während sie das sagen, legen sie selbst einen Obsttag ein. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.1997]
Geduldig schob man statt des empfohlenen Obsttages einen Käsetag ein. [Die Zeit, 18.11.1960, Nr. 47]
Die Feuerwehrleute, die dieses Chaos beseitigen durften, haben heute garantiert Obsttag. [Bild, 20.03.2000]
Während dieser zwei Obsttage nimmt übrigens der Fastende schon erheblich bei starker Harnflut ab. [Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 43]
Zitationshilfe
„Obsttag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Obsttag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obstsuppe
Obststiege
Obststeige
Obstspeise
Obstspalier
Obstteller
Obsttorte
Obstverkäufer
Obstverwertung
Obstwasser