Ochsenkarren, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOch-sen-kar-ren
WortzerlegungOchseKarren
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
das Gepäck kam damals auf einen Ochsenkarren
ein zweirädriger Ochsenkarren
Der Ochsenkarren, das Reitpferd und der Pferdewagen bestimmten für lange Zeit den Verkehr auf dem Lande [Urania1964]

Typische Verbindungen zu ›Ochsenkarren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ochsenkarren‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ochsenkarren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Deutschen besitzen nur fünf Autos, sie transportieren ihr Material mit Ochsenkarren.
Der Tagesspiegel, 17.10.2004
Sein Pflaster sollte historisch sein, robust wie in der Zeit der Ochsenkarren.
Die Zeit, 23.11.1979, Nr. 48
Wer keinen Platz auf einem der Ochsenkarren gefunden hatte, ging zu Fuß.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 416
Sie ziehen zu Fuß oder auf Ochsenkarren, in die sie ihr spärliches Hab und Gut und ihre zerlumpten Kinder hineingepfercht haben.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17520
Bisher waren ihnen nur zwei Ochsenkarren aus der Gegenrichtung begegnet.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 218
Zitationshilfe
„Ochsenkarren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ochsenkarren>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ochsenhorn
ochsenhaft
Ochsengespann
Ochsengeschirr
Ochsengalle
Ochsenknecht
Ochsenkopf
Ochsenkotelett
Ochsenkutscher
Ochsenleder