Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Od

Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

angeblich vom menschlichen Körper ausgestrahlte, das Leben lenkende Kraft

Thesaurus

Synonymgruppe
Chi · Lebenskraft · Mana · Od · Odem · Orgon · Prana

Typische Verbindungen zu ›Od‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Od‹.

Verwendungsbeispiele für ›Od‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So geht das "Od", die Kraft, aus der nachher die Geister entstehen, von dem Medium auf die Platte über. [Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 05.02.1933]
Am Ende sind die schlechten Sitten nun einem Teil der ODS selbst unerträglich geworden. [Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50]
Die ODS war dagegen nicht in der Lage, trotz ihres Wahlsiegs ihr Übergewicht auszuspielen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
Die Rolle der ODS war bis zu diesem Zeitpunkt noch unklar. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Bei der vergangenen Wahl lag die ODS mit knappem Vorsprung vorn. [Die Zeit, 28.12.2009 (online)]
Zitationshilfe
„Od“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Od>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Octan
Ockhamismus
Ockerfarbe
Ocker
Ocken
OdF
Odal
Odaliske
Odd Fellow
Oddfellow