Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ofenbühne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ofenbühne · Nominativ Plural: Ofenbühnen
Worttrennung Ofen-büh-ne
Wortzerlegung Ofen Bühne

Verwendungsbeispiele für ›Ofenbühne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach diesem Gespräch auf der Ofenbühne besuche ich Georg Süptitz zu Hause. [Marscke, Klaus: "Ich war nie von Arbeitern getrennt". In: Forum, 14.08.1958, S. 379]
Auf der Ofenbühne des Siemens‑Martin‑Stahlwerks stehen noch die Chargierkräne, die einst den Schrott in die riesigen Ofenschlünde gekippt haben. [Die Zeit, 15.02.1982, Nr. 07]
Vergegenwärtigt man sich die Arbeitsverhältnisse auf der Ofenbühne eines modernen Hochofens, so leuchtet diese Antwort sofort ein. [Die Zeit, 31.07.1958, Nr. 31]
Nach dem Fegen der Ofenbühne mache ich, versteckt in einer Schrottmulde, ein Mittagsschläfchen, wo es schön warm ist, nicht weit vom Ofen. [Bild, 14.06.2002]
Zitationshilfe
„Ofenbühne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenb%C3%BChne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofenblech
Ofenbesen
Ofenbauer
Ofenbau
Ofenbank
Ofenecke
Ofenfarbe
Ofenfeuer
Ofenfutter
Ofenfuß