Ofenfeuer

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOfen-feu-er
WortzerlegungOfenFeuer
eWDG, 1974

Bedeutung

in einem Ofen brennendes Feuer

Verwendungsbeispiele für ›Ofenfeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer träumt im Winter nicht davon: während es draußen schneit und stürmt, macht man es sich vor dem prasselnden Ofenfeuer gemütlich.
Bild, 24.11.2004
Sie saß in einem zum knisternden Ofenfeuer geschobenen Fauteuil, ein Tischchen mit den Zeitungen neben sich.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 4255
Auf unserer täglichen Fahrt in der morgendlichen rush hour kriechen wir meistens durch eine das Morgenlicht schluckende Luftmasse aus Herd- und Ofenfeuern, Autoabgasen und Staub.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Zitationshilfe
„Ofenfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenfeuer>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ofenfertig
Ofenfarbe
Ofenecke
Ofenbühne
Ofenblech
ofenfrisch
Ofenfüllung
Ofenfuß
Ofenfutter
Ofengabel