Ofenglut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOfen-glut (computergeneriert)
WortzerlegungOfenGlut

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Angaben der Brandermittler hatte Ofenglut eine Couch in Brand gesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.1998
Er tastete auf dem Schreibtisch nach einem Fidibus, setzte ihn an der Ofenglut in Brand und entzündete mit zitternden Händen die Kerzen im Leuchter.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 688
Aber das Gesicht, trotz Ofenglut und Glanzlichtern, war hübsch und liebenswürdig; und aus den halbmondförmigen Fettpölsterchen guckten zwei ehrliche, wohlwollende Äuglein heraus.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14618
Zitationshilfe
„Ofenglut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenglut>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofengabel
Ofenfutter
Ofenfuß
Ofenfüllung
ofenfrisch
Ofenhaken
Ofenheizöl
Ofenheizung
Ofenhocker
Ofenholz