Ofenglut, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ofen-glut
Wortzerlegung Ofen Glut

Verwendungsbeispiele für ›Ofenglut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Angaben der Brandermittler hatte Ofenglut eine Couch in Brand gesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.1998]
Er tastete auf dem Schreibtisch nach einem Fidibus, setzte ihn an der Ofenglut in Brand und entzündete mit zitternden Händen die Kerzen im Leuchter. [Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 688]
Aber das Gesicht, trotz Ofenglut und Glanzlichtern, war hübsch und liebenswürdig; und aus den halbmondförmigen Fettpölsterchen guckten zwei ehrliche, wohlwollende Äuglein heraus. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14618]
Zitationshilfe
„Ofenglut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenglut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofengabel
Ofenfüllung
Ofenfuß
Ofenfutter
Ofenfeuer
Ofenhaken
Ofenheizung
Ofenheizöl
Ofenhocker
Ofenholz