Ofenplatte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOfen-plat-te
WortzerlegungOfenPlatte
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine heiße, glühende Ofenplatte

Typische Verbindungen zu ›Ofenplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

glühend heiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ofenplatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ofenplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tropfen fielen dann stets auf die glühende Ofenplatte und zischten.
Preußler, Otfried: Die kleine Hexe, Stuttgart: Thienemann 1980 [1957], S. 66
Das Weibchen sprang auf eine glühend heiße Ofenplatte und starb.
Die Zeit, 14.12.1979, Nr. 51
Unter dem Laden fand er ein Gewölbe und Brunnen, alte Ofenplatten und immer wieder Findlinge.
Die Welt, 03.07.1999
Katrin Klee schüttete den Tee in Töpfe um und kochte ihn noch einmal auf der Ofenplatte in ihrem Büro auf.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 638
Er besitzt Manschettenknöpfe von Anno dazumal, rund, groß wie die Ofenplatten, darauf sitzt eine Sphinx aus rotem Email vor einer Pyramide aus blauem Email.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 189
Zitationshilfe
„Ofenplatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenplatte>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofenloch
Ofenlack
Ofenkrücke
Ofenknie
Ofenklappe
Ofenring
Ofenrohr
Ofenröhre
Ofenrost
Ofenruß