Ofenschirm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOfen-schirm
WortzerlegungOfenSchirm
eWDG, 1974

Bedeutung

metallener Schirm, der zu große, vom Ofen ausstrahlende Hitze abhält

Verwendungsbeispiele für ›Ofenschirm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wollen wissen, wo es Ofenschirme gibt und wo das Kreditbüro ist.
Die Zeit, 30.03.1962, Nr. 13
Ludwig trug den braunen Holzkasten vorsichtig wieder hinter den Ofenschirm.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 24
Schon als Jugendlicher beschriftete er das Schrebergartenhäuschen seiner Mutter, Bleche, einen Ofenschirm, einen Wasserhahn, Steine, Bäume und seine Badewanne mit für unsinnig gehaltenen Worten.
Die Zeit, 13.07.2006, Nr. 29
Nach diesem Ausspruch mußte Frau Heßling sich hinter den Ofenschirm zurückziehen, denn alle drei drangen gleichzeitig auf sie ein.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 235
Zitationshilfe
„Ofenschirm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofenschirm>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofenschippe
Ofensau
Ofenruß
Ofenrost
Ofenröhre
Ofenschwärze
Ofensetzer
Ofensockel
Ofentür
ofenwarm