Ofentür, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOfen-tür (computergeneriert)
WortzerlegungOfenTür
eWDG, 1974

Bedeutung

Tür vom Ofenloch
Beispiele:
eine schwarze Ofentür
die Ofentür aufschrauben
mein Kachelofen hat zwei Ofentüren

Typische Verbindungen zu ›Ofentür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ofentür‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ofentür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie installierten zu wenig Steckdosen, bauten die Ofentüren falsch herum ein.
Bild, 18.12.2001
Die Hornhaut auf meinen Händen war so dick, daß ich die rotglühenden Ofentüren zuschlagen konnte, ohne mich zu verbrennen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 875
Er beschuldigte Laura, Bohnerwachs gefeuert oder die Ofentüren vorzeitig geschlossen zu haben.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 270
Bei undichten Ofentüren alten Ofenkitt gut abkratzen und die undichte Tür an den inneren Rändern mit käuflichem Kachelofenkitt bestreichen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 245
Das Oeffnen der tieferen Fensterflügel, niedriger Türen oder der Ofentüren allein bringt nur eine langsame, unvollkommene Lufterneuerung.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1909
Zitationshilfe
„Ofentür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ofent%C3%BCr>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofensockel
Ofensetzer
Ofenschwärze
Ofenschirm
Ofenschippe
ofenwarm
Ofenwärme
Ofenwinkel
Off
Off-Label-Deal