Off, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Off(s) · Nominativ Plural: Offs · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Herkunft Englisch
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Fernsehen, Film, Theater für den Zuschauer nicht einsehbarer Bereich, Hintergrund (einer Bühne, der Kameraeinstellung o. Ä.)
Beispiele:
Die neuen Wikinger müssen sich beeilen mit ihren Abenteuern, eine Folge [im Kinderfernsehen] dauert jetzt 12 Minuten, früher waren es 22. Es gibt auch keinen Märchenonkel mehr, der im Off die Geschichte zusammenbindet. [Die Zeit, 19.04.2014, Nr. 16]
Die Erzählung: eine konsequente Bewegung von der Unsicherheit ins Nichts. Die Bilder: Die Details sind bedeutender als das Ganze, das Off erzählt mehr als das Bild, und Treppen führen hinauf in die Verdammnis und hinunter in die Gnade. Und die Idee? Leidenschaft und Verstand sind ungefähr gleich verrückt. Das Kino muss verrückt sein, um ein bisschen wahr zu sein. [Liebesmord, 13.01.2005, aufgerufen am 18.08.2015]
Nach Unsichtbarkeit scheint sich auch Brando zu sehnen, dem Urzustand[…]. Daher seine Liebe zum Schattendasein, seine Nuscheleien, am Ende der schamlose Trick, als er seine Mitspieler irritieren wollte und mit nacktem Unterteil zum Dreh erschien – wohl wissend, dass im Kino nie nur das zählt, was im Bild ist, dass das Off ins Bild hinein wirkt, seine eigene Präsenz hat. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.2004]
Zum anderen transponiert der Film Theater in eine monumentale[…], vom Zuschauer unbeeinflußbare […] Form. An die Stelle des Publikums tritt das Off. Das Problem des Offs ist, daß von ihm weder Akklamationen noch irgend welche anderen Kundgebungen zu erwarten sind. [konkret, 2000 [1997]]
Als mitten im deutschen Gestöhne, leise und Ironisch drei Takte türkische Musik aus den Offs ertönen, zucken sie [die Schauspielerinnen] zusammen: Der Untergang des Abendlandes steht bevor. Ihre Seelenerhebung schnorren sie aus dem Museum: Heideggers berüchtigte Rektoratsrede kommt aus dem Radio, Kleist und Hölderlin lesen die Damen vom Blatt ab[…]. [Berliner Zeitung, 13.05.1994] ungewöhnl. Pl.
Phrasem:
aus dem Off (= aus dem für den Zuschauer nicht einsehbaren Bereich einer Bühne, eines Studios, Hintergrund einer Filmszene o. Ä.)
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: Stimme, Erzähler, Kommentar aus dem Off; aus dem Off erklingen, raunen, tönen
Beispiele:
Unanständig gut aussehende Frauen und Männer an tollen Locations und in riesigen Luxusbuden erzählen mir mehrfach täglich: »Ich parshipe jetzt« und die freundliche Stimme aus dem Off wiederholt jedes mal wieder diesen Claim, den auch jeder von euch kennen dürfte: »Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship«! [Parship: Alle 11 Minuten … von wegen!, 09.07.2019, aufgerufen am 06.05.2020]
Wenn Filme damit anfangen, dass ein Erzähler aus dem Off einen in die Geschichte einführt, mangelt es dem Regisseur meist an erzählerischem Flair. [Neue Zürcher Zeitung, 17.11.2016]
Peinlicherweise drängt sich […] die Regisseurin wiederholt ins Bild oder erinnert zumindest durch wissende Kommentare aus dem Off an ihr unangenehm deutliches Dasein. [konkret, 2000 [1998]]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Off‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Off‹.

Zitationshilfe
„Off“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Off>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ofenwinkel
Ofenwärme
ofenwarm
Ofentür
Ofensockel
Off-Label-Deal
Off-off-Bühne
Offbeat
offen
offen bleiben