Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Offenherzigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Of-fen-her-zig-keit
Wortzerlegung offenherzig -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufrichtigkeit · Freimut · Offenheit · Offenherzigkeit

Verwendungsbeispiele für ›Offenherzigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So, fürchterlich nachteilig kann Offenherzigkeit also wohl doch nicht sein. [Die Zeit, 03.02.1969, Nr. 05]
Und diese Offenherzigkeit überzeugt; nimmt für ihr Wesen und ihre Mission durchaus ein. [Süddeutsche Zeitung, 07.01.2002]
Der Presse und ihrem Leser begegnet sie mit höflicher Offenherzigkeit. [Die Welt, 03.11.2000]
Denn er versteht es, Offenherzigkeit mit der Kunst zu vertauschen, in präzisen Worten nichts zu sagen. [Die Zeit, 21.08.1959, Nr. 34]
Ahnungslos von den Folgen seiner Offenherzigkeit saß er nun mit Richy, wie dieser mit Recht behauptete, in der Scheiße. [Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 125]
Zitationshilfe
„Offenherzigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offenherzigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offenheit
Offenhaltung
Offenbarungsreligion
Offenbarungserlebnis
Offenbarungseid
Offenkundigkeit
Offenlage
Offenlegung
Offenlegungspflicht
Offenmarktausschuss