Offizialat

WorttrennungOf-fi-zi-alat · Of-fi-zia-lat
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche von einem Offizial geleitete (erz)bischöfliche Kirchenbehörde

Verwendungsbeispiele für ›Offizialat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 1981 ist er Leiter des Offizialats, des Bischöflichen Gerichts.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.1994
Nur mit diesem Solidaropfer lasse sich bei rückläufigen Einnahmen ein ausgeglichener Kirchen-Haushalt für 2005 erreichen, teilte das Bischöfliche Offizialat am Donnerstag in Vechta mit.
Die Welt, 28.01.2005
Für das Großherzogtum Oldenburg wurde 1830 ein Offizialat in Vechta gegründet und dem Bistum Münster angeschlossen.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 1992
Als spirituelle Orientierungshilfe im harten Berufsalltag auf der Straße hat das Bischöflich-Münstersche Offizialat in Vechta ein speziell an Lkw-Fahrer gerichtetes Gebetbuch herausgebracht.
Die Zeit, 06.12.2007 (online)
Als vorübergehende Erscheinung ist das Offizialat erst beim Ablauf des 13. Jahrhunderts nachweisbar, als selbständige Einrichtung seit Johann IV. von Dražič.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 1028
Zitationshilfe
„Offizialat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offizialat>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
offizial-
Offizial
Officium
Offertorium
Offertingenieur
Offizialdelikt
Offizialmaxime
Offizialprinzip
Offizialvergehen
Offizialverteidiger