Offiziant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Offizianten · Nominativ Plural: Offizianten
Aussprache
WorttrennungOf-fi-zi-ant (computergeneriert)
HerkunftLatein
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet
1.
Zelebrant
2.
a)
Beamter des einfachen Dienstes
b)
Hausmeister einer Schule

Thesaurus

Synonymgruppe
Offiziant · Offiziator

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gespräch müßte vor allem mit den Offizianten gesucht werden, die für die zusätzliche Belastung nicht honoriert würden.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1994
Der Schuldiener (Offiziant) drehte die Brauseanlage auf, und wir mußten uns sehr beeilen mit dem Waschen.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.1995
Feine formalkompositorische Bezüge verschränken den Offizianten mit der jungen Frau an der Säule im Bildhintergrund.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 291
Denn wenige Jahrzehnte später findet sich auch laos selbst im Sinne von Laienschaft zur Bezeichnung des den Offizianten gegenüberstehenden Teils der Gemeinde gebraucht.
Walz, H. H.: Laienbewegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23217
Der Praesident Hoffmann weigerte sich, eine Titelverleihung zu unterschreiben, seit man irgend welchen Amtsdienern ohne seine Einwilligung den Titel Offizianten gegeben hat.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 186
Zitationshilfe
„Offiziant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offiziant>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offizialverteidiger
Offizialvergehen
Offizialprinzip
Offizialmaxime
Offizialdelikt
offiziell
Offizielle
offiziellerseits
Offizier
Offizieranwärter